Sprungziele
Inhalt

Erweiterte Funktionen der Corona-Warn-App

Mit dem neuen Update hat die Corona-Warn-App des Bundes eine weitere Funktion erhalten: Nutzerinnen und Nutzer können nun die sogenannte Check-In-Funktion nutzen, um sich bei Veranstaltungen oder auch bei Besuchen im Einzelhandel zu registrieren. Dafür werden QR-Codes erstellt, die alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung enthalten – mit dem Scan des QR-Codes in der App werden die Besucherinnen und Besucher schnell und unkompliziert registriert. Auf diese Weise können Infektionsketten besser nachverfolgt und zielgerichtet unterbrochen werden. Die Daten werden für zwei Wochen lokal auf dem Handy gespeichert und anschließend automatisch gelöscht.

Bei einer Erkrankung können positiv getestete Personen eine Warnung über die App an die genutzten Check-Ins der vergangenen zwei Wochen senden, sodass Warnungen veröffentlicht werden. Dafür werden Besuchszeiträume und entsprechende Überschneidungen während des Aufenthaltes überprüft, sodass nur wirklich gefährdete Personen gewarnt werden.

QR-Code mit einem Klick erstellen

Es gibt zwei Arten von Veranstaltungen, die erstellt werden können: Zeitlich begrenzte Events oder dauerhafte Lokationen (beispielsweise die Öffnungszeiten eines Einzelhandelsgeschäftes). Auch Privatpersonen können solche Check-Ins erstellen, um private Treffen, Feiern oder kleinere Veranstaltungen sicherer zu gestalten. Auf dem Startbildschirm gibt es dafür einen neuen Button, der einen QR-Code generiert – dieser kann dann sowohl vom Smartphone aus gescannt oder ausgedruckt und aufgehängt werden.

Ein Check-Out beim Verlassen der Veranstaltung oder des Geschäftes kann manuell oder über einen vorgegebenen Zeitraum erfolgen.

Die aktuelle Version der Corona-Warn-App und weitere Informationen stehen unter „Externe Links“ zur Verfügung.

nach oben zurück