Sprungziele
Inhalt

NRW: Multilingualer Chatbot für Geflüchtete

Das Integrations- und Flüchtlingsministerium stellt auf seiner Website www.chancen.nrw wichtige Informationen für Vertriebene aus der Ukraine, die in Nordrhein-Westfalen angekommen sind, in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Ein mehrsprachiger Chatbot richtet sich auf Ukrainisch, Russisch, Deutsch und Englisch sowohl an Vertriebene als auch an Bürgerinnen und Bürger und beantwortet Fragen zu Themen wie Aufenthaltserlaubnis, Unterbringung oder auch Ausbildung und Arbeit. 

Bei Bedarf weist der Chatbot auch den Weg zu geeigneten Ansprechpersonen oder informiert über passende Links zum Thema. Das Tool beantwortet mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die eingegebenen Fragen. Damit stellt es eine wichtige Ergänzung zur Bürgerhotline des Integrations- und Flüchtlingsministeriums dar.

Pilotvorhaben des KI-Labors

Der Chatbot wurde gemeinsam mit dem Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) entwickelt. Das KI Labor entwickelte den Chatbot in kürzester Zeit als Pilotvorhaben in Kooperation mit dem Integrations- und Flüchtlingsministerium. Gemeinsam wurden die interaktiven Möglichkeiten des Chatbots geplant und entsprechende Inhalte erstellt. Dem Tool liegt ein KI-basiertes Sprachmodell zu Grunde, das die Anliegen der Nutzerinnen und Nutzer erkennt und den hinterlegten Themen zuordnet. Das KI Labor wertet die Konversationen anonymisiert aus und entwickelt das Sprachmodell weiter. Sollte es trotz aller Sorgfalt Anfragen geben, die nicht beantwortet werden können, werden diese gesammelt und fließen in die Verbesserung des Chatbots ein.

nach oben zurück